Schriftzug und Logo des Vereins

Home - Start - Verein

Sitemap

AG Fit

Linksammlung

Home/Start - Bund

Vorstand

Bericht 2001


Bericht 2003



Tätigkeitsbericht für den Zeitraum 25. Januar 2002 bis 29.Januar 2003


vorgelegt zur Mitfrauenversammlung am 29. Januar 2003


Unsere letzte Mitfrauenversammlung war am 24. Januar 2002.

Die Vorstandsfrauen haben sich seitdem fünfmal getroffen (14.3., 11.6., 22.10., 28.11.23.1.).


Ihr erinnert euch, dass wir bei der letzten MFV intensiv und auch kontrovers über den Hamburger Kongress (im April 2002) bzw. unsere Beteiligung diskutiert haben. Letztendlich waren Margot (als Referentin), Marion und ich da, ich allerdings auch nur für einen Tag, da ich mich aus schulinternen Gründen nicht beurlauben lassen konnte.

Mein Eindruck war, dass schon viele interessante Themen angeboten wurden, dass aber die Fülle der Angebote nicht zu der dann doch zu geringen Teilnehmerinnenzahl passte, so dass zum Beispiel zwei Veranstaltungen, auf die ich mich gefreut hatte, ausfielen, eine mangels Masse, die andere weil die Referentin nicht erschienen ist und niemand was wusste.

Auf jeden Fall war es gut, um Kontakte aufzufrischen. Wir, also die Berliner Organisatorinnen des vorletzten Kongresses, haben viel Anerkennung für unsere Kongresslogistik bekommen, die wir ja auch in unserer Broschüre veröffentlicht haben. Ich konnte dann noch ein paar Tipps für den Druck der Veröffentlichung des Kongresses geben, die auch beim Kleine-Verlag erscheinen wird.


Die Frage “Wie geht es weiter mit frauen + schule?” hatte sich am Vorabend offensichtlich an dem Männerproblem etwas festgebissen (obwohl kein Mann weit und breit zu sehen und auch nur einer angemeldet war) und auf der Abschlussveranstaltung, zu der ich leider etwas zu spät kam, weil wir überzogen haben, haben die Bremer Frauen den Staffelstab übernommen – allerdings haben sie inzwischen kundgetan, dass sie es nicht schaffen. Also ist offen, wie es weitergeht (dazu später vielleicht noch mehr).


Wir hatten den Hamburger Frauen angeboten, erste Ergebnisse über frauen-und-schule.de ins Netz zu stellen, aber das ist nicht erfolgt. Der Kongressreader liegt in den redaktionellen Endzügen, soweit wir das gerade erfahren haben.


Die Vorstandsfrauen haben sich an der Konzeption und Entstehung des Flyers der AG fit beteiligt. Vor allem Evi hat hier tolle Arbeit geleistet, noch mal Fotos gemacht, das Layout gestaltet und den Kontakt zur Druckerei gehalten. Der Verein hat den Flyer bezahlt (hier verweise ich auf den Rechenschaftsbericht).


Wir haben versucht unsere Kontakte zu den Fraktionen bzw. zu den bildungspolitischen Sprecherinnen im Berliner Abgeordnetenhaus zu aktivieren (um unsere Kommentare zum Schulgesetz auch ihnen zur Kenntnis zu bringen und das haben wir mal angesprochen, sind uns aber bewusst, dass wir zu wenige sind - auch einen Fuß in die Rahmenplankommissionen zu kriegen, aber wir waren da nicht so konsequent, wie wir uns das eigentlich vorgenommen hatten). Umso mehr freuen wir uns, dass wir heute Gabriele Mansfeld von der Senatsverwaltung Wirtschaft / Arbeit / Frauen begrüßen zu dürfen, die sicherlich nachher etwas zu ihrem Arbeitsgebiet und den möglichen Verbindungen zu f+s sagen wird.


Unsere Versuche, in die 2. Ausbildungsphase hineinzukommen, wollen wir jetzt eher über Referendarinnen und direkte Kontakte zu SeminarleiterInnen wieder aufnehmen.


Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, haben wir uns bei den Sitzungen über viele Themen ausgetauscht, wobei PISA unsere Diskussionen über weite Strecken beherrscht hat. Deshalb haben wir uns auch entschieden, das heute zum zentralen Thema zu machen.


Offen sind noch Recherchen zum Berliner Frauenfrühling (dazu kann vielleicht Christiane was sagen) und zur Weltfrauenkonferenz. Wenn wir etwas erfahren, werden wir es an euch weitergeben.


Wir sind leider überhaupt nicht erfolgreich gewesen beim Werben neuer Mitfrauen.